Schüler engagieren sich für Flüchtlinge (04.11.2015)

 

„Flüchtlinge“ – ein Thema, das uns alle momentan stark beschäftigt und bewegt, so auch die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales an dem Geschwister-Scholl-Berufskolleg.

Neues_04-11-2015

Vom 26.10. bis zum 30.10.2015 führten Schülerinnen und Schüler der FOS ein Projekt durch, in dem sie sich sowohl theoretisch informieren als auch praktisch engagieren konnten. Am Montag, den 02.11.2015 stellten die 92 Teilnehmer ihre Ergebnisse der Schüler- und Lehrerschaft vor, um diese zu informieren und zu motivieren selber aktiv zu helfen. 

 

Überraschend für die Schülerinnen und Schüler war die Erkenntnis, dass es 1992 eine Flüchtlingswelle gab, bei der  doppelt so viele Flüchtlinge in Deutschland ankamen wie 2014, es aber längst nicht so publik gemacht wurde, wie es momentan in den Medien der Fall ist.

Um selber aktiv zu werden, starteten die Lernenden verschiedene Spendenaktionen, besuchten unterschiedliche Flüchtlingsheime und trafen Flüchtlinge aus internationalen Klassen an unterschiedlichen Schulformen. Besonders wichtig war es den Projektteilnehmern die eigenen Mitschülerinnen und Mitschüler aus den internationalen Klassen des Geschwister-Scholl-Berufskollegs besser in die Schulgemeinschaft zu integrieren. „Die Schülerinnen und Schüler gingen gemeinsam auf den Pausenhof und stellten schnell fest, dass Sprache gar nicht so wichtig ist, um sich zu verständigen. Ängste seien da absolut unbegründet.“ erzählt Frau Mönnig, Lehrerin der Fachoberschule.  

Die Vorstellung der Ergebnisse der Projektwoche kann sich sehen lassen. Neben den gut aufbereiteten Darstellungen zu den Fluchtwegen, Zukunftsperspektiven der Flüchtlinge, dem komplexen Asylverfahren sowie anderen thematischen Schwerpunkten, brachten Aktionen wie beispielsweise der Waffel- und Kuchenverkauf, eine Summe von 290 Euro ein. Wohin das Geld am besten gespendet werden soll, wird von den Projektteilnehmern und der Schulsozialarbeiterin, Frau Müller, noch diskutiert.