Bildungsgang: Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen Fachrichtung: Kinderpflege

Allgemeines:

Die Berufsfachschule für Kinderpflege vermittelt einen schulischen Berufsabschluss als „Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in“.

Die Schüler/innen werden befähigt, mit pädagogischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Kenntnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen sowie in Familien an der Erziehung, Förderung und Pflege des Säuglings, Klein – und Kleinstkindes bis zum Schuleintritt mitzuwirken.

Die Berufsfachschule ermöglicht gleichzeitig den Erwerb der Fachoberschulreife.

Ausbildungs-

voraussetzung:

Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss

Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach §30a Abs.2 BZRG (am 1. Schultag nicht älter als 3 Monate)

Dauer der Ausbildung:

2 Jahre / Vollzeitunterricht / 35 Wochenstunden einschließlich praktischer Übungen/ 16 Wochen Praktika an außerschulischen Lernorten (Tageseinrichtung für Kinder / Familie / Kindertagespflegeeinrichtung)

Inhalte:

  • Berufsbezogener Lernbereich:
    • Sozialpädagogik, Praxis Sozialpädagogik,
    • Ernährung und Hauswirtschaft, Praxis hauswirtschaftliche Versorgung,
    • Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung
    • Mathematik
    • Englisch
  • Berufsübergreifender Lernbereich:
    • Deutsch/Kommunikation, Religionslehre,
    • Sport (Schwimmen)/ Gesundheitsförderung,
    • Politik/Gesellschaftslehre
  • Differenzierungsbereich:
    • Werken und Musik/Rhythmik

Anfallende Kosten:

Für Arbeitsmaterial, Erste-Hilfe-Kurs für Kinder, 1/3-Eigenanteil für Lehrbücher, Arbeitskleidung

Berufsabschluss:

Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in

Mit der Zulassung zur Abschlussprüfung wird bei entsprechenden Leistungen in Englisch und Mathematik die Fachoberschulreife erworben.

Berechtigungen:

  • Tätigkeit als Kinderpflegerin in sozialpädagogischen Einrichtungen und in Familien
  • mit Fachoberschulreife Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieherausbildung)       
  • mit Fachoberschulreife Aufnahme in die Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen zum Erwerb der Fachhochschulreife
  • mit Fachoberschulreife Aufnahme in die Fachschule für Heilerziehungspflege
  • Berufsabschluss und FOR gute Basis für weitere Berufsausbildungen im Bereich der Krankenpflege, Familienpflege, Altenpflege
  • Der Berufsabschluss umfasst die fachliche Qualifikation für die Kindertagespflege. Diese wird auf dem Abschlusszeugnis vermerkt

Ansprechpartner:

Herr Ringele, Frau Bremerich

Grafik1 Kinderpflegerin